Montagsdemo, Mahnwache für Frieden

Statistisch gesehen gibt es in jedem deutschsprachigen Landkreis (bzw. Kanton oder Bezirk) mehrere hundert Freunde der Wissensmanufaktur und ihrer Themen. Unser Ziel ist es seit Langem, dass sich diese Menschen vernetzen, damit sie gemeinsam stärker werden. Um die Bildung solcher Freundeskreise zu fördern, unterstützen wir die Montagsdemonstrationen und nehmen gelegentlich selbst daran teil:

Aktuelle Aktionen: Bilderberg-Festival der Willkommenskultur / Wir sind Deutschland



Mahnwachen mit Beteiligung der Wissensmanufaktur


Tag der Wahrheit“ am 3. Oktober 2014 in Mainz mit Wolfgang Berger und Rico Albrecht

 


Andreas Popp, Lars Mährholz und Rico Albrecht
auf der Mahnwache für Frieden in Düsseldorf am 06.09.2014

Mehr über die Veranstaltung siehe: http://friedenstour.net

Aufruf zum „Tag der Wahrheit“ am 3. Oktober 2014

 


Rico Albrecht: Montagsmahnwache in München, 18.08.2014

Marktlücke für objektiven Journalismus

Im Zeitalter des Internet werden die Mainstream-Medien zum Auslaufmodell. Manipulation und Lügen können sich wegen zunehmender Vernetzung der Menschen immer weniger halten. Sinkende Einschaltquoten und Auflagezahlen sind die logische Folge. Der Jobverlust ist für weisungsgebundene Journalisten nur eine Frage der Zeit. Doch währenddessen tut sich eine Marktlücke auf, die bislang kaum genutzt wird - objektiver Journalismus. Die Zeit ist reif, den Job im Lügenkonzern zu kündigen, diesen als leere Hülle zu hinterlassen und neue Medien aufzubauen.


Rico Albrecht: Bundesweite Mahnwache in Berlin, 19.07.2014

Friedlicher Wandel durch regionale Vernetzung

Bevor sich eine Raupe zum Schmetterling weiterentwickelt, werden die ersten, einzelnen Schmetterlingszellen durch das Immunsystem der Raupe zerstört. Erst durch den Zusammenschluss zu autarken Gruppen (Cluster) gewinnt das Neue die Oberhand - und dann geht es ganz schnell. Der Schmetterling erhebt sich, und das alte System verbleibt als leere Hülle.

Derzeit wird jede regionale Mahnwache zu solch einem Cluster des Neuen und bietet eine Andockstation für alle Menschen, die wirklich etwas verändern wollen.


Rico Albrecht, Karlsruhe, 07.07.2014

Auswege aus der Geldherrschaft


Wolfgang Berger, Karlsruhe, 23.06.2014

Schulden dienen zur Unterdrückung von Ländern. Wenn jemand sich weigert, sein Land zu verschulden, dann kommt Krieg.


Rico Albrecht, Dornbirn, 02.06.2014

Wir haben keine Demokratie, sondern Kapitalismus. Das Sprachrohr des Kapitals ist die Presse. Die Macht der alten Medien bröckelt nun, denn das Internet bringt Transparenz in ihre Methoden der Manipulation.


Lars Mährholz, Jürgen Elsässer, Andreas Popp und Rico Albrecht
Mahnwache für Frieden – Berlin, Potsdamer Platz – Ostermontag 2014

Montagsdemo Montagsmahnwache

Die Montagsdemo (Mahnwache für Frieden) am 21. April 2014 in Berlin
vor über 5.000 hoch motivierten Teilnehmern war ein riesiger Erfolg.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Unterstützern, die vor Ort waren und aktiv zu uns standen!

Im Vorfeld der fünften Mahnwache für Frieden in Berlin gab es viel Wirbel. Während Medien und Politik durch Lügen und Propaganda gemeinsam ein Feindbild Russland aufzubauen versuchen, verlieren sie immer mehr an Glaubwürdigkeit, was jede Woche noch mehr Menschen auf die Straßen zieht.

Diese Größenordnung konnten die Medien nun nicht mehr totschweigen. Daher versuchten sie stattdessen, die Veranstaltung im Vorfeld zu diskreditieren. Wulf Rohwedder (tagesschau.de) z.B. verfasste einen Hetzartikel gegen die Veranstaltung (www.tagesschau.de/inland/mahnwachen100.html) in dem er unter anderem ein schriftliches Interview mit dem Veranstalter Lars Mährholz völlig verdrehte und darüber hinaus behauptete, Andreas Popp fordere eine „Kommissarische Reichsregierung“. (Update, 10.05.2014: Eine Gegendarstellung haben wir inzwischen erwirkt.) Jutta Ditfurth durfte bei 3sat wilde Thesen über rechtsradikale Hintergründe der Mahnwachen für Frieden unwidersprochen verbreiten und Jürgen Elsässer sowie Ken Jebsen zutiefst beleidigen (siehe folgende Doku). Auch Jürgen Elsässer hat bereits juristische Schritte angekündigt. Die Piraten haben sich durch eine Distanzierung von den Mahnwachen förmlich selbst zerlegt: www.piratenpartei.de/2014/04/17/friedensbewegung-2-0-lasst-uns-auf-die-strasse-gehen-aber-nicht-dort, was aus der Diskussion unter dem Artikel deutlich hervorgeht. Währenddessen hat sich jedoch Sonja Karas (Vorstandsmitglied des Landesverbandes der Grünen in Brandenburg) mit den Montagsmahnwachen für Frieden solidarisiert.

Es wurde eine Lawine losgetreten, die nicht mehr aufzuhalten scheint. Die Massenmedien und die Blockparteien verlieren aktuell die Kontrolle über die veröffentlichte Meinung – dank dem Internet!

Doku: MONTAGSDEMO - Jetzt erst recht! Ein Film von Frank Höfer & Jan Gaertig

Mahnwachen für Frieden! Kurze Doku worum es geht...

1.) Eröffnungsrede von Lars Mährholz

Lars Mährholz eröffnet die Veranstaltung und wehrt sich gegen die Kampagne der Mainstream-Medien.

2.) Jürgen Elsässer Montagsdemo Berlin Ostermontag 2014

Jürgen Elsässer für den Frieden und gegen die Verleumdungen der Monopolmedien.

3.) Klartext für Frieden! Deutliche Ansprache von Andreas Popp

Andreas Popp spricht Klartext über die aktuellen Ereignisse.

4.) Im Geldsystem ist Frieden nicht vorgesehen. Rico Albrecht erklärt die Hintergründe.

Rico Albrecht brachte die Grundlagen intelligent, präzise und leicht verständlich auf den Punkt.

5.) Abschließende Rede von Andreas Popp

Abschließende Rede von Andreas Popp

Bitte abonnieren Sie den Youtube-Kanal der Wissensmanufaktur,
und „liken“ Sie die Facebook-Seite der Wissensmanufaktur.

How to choose the best web hosting company and put your business to the next level.
Facebook MySpace Twitter Digg Delicious Stumbleupon Google Bookmarks RSS Feed 
Impressum   Datenschutz   Sitemap   Podcast   Facebook   Google+   Youtube   Wikipedia   Amazon   Shop
Joomla Templates designed by Joomla Hosting